JVG Makler GmbH

Skandia Fondspolice beendet Garantiefonds SEG 20XX

Bei einer Fondspolice ist das Anlagerisiko und damit die Entwicklung der Police auf den Kunden übertragen. Dieser kann sich meist aus einer Vielzahl von verschiedenen Fonds seine Wunschfonds aussuchen und sich damit eine Fondspolice nach seinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen.

Auf der anderen Seite muss sich der Kunde damit um seinen Vertrag kümmern, da er ansonsten während der Laufzeit ggf. nicht mehr passend zu den Bedürfnissen an Chance und Sicherheit sein könnte.

Während ich i.d.R. in den Anfangsjahren eine sehr hohe Aktienquote empfehle, sollte nach einigen Jahren und vor allem kurz vor Ablauf der Versicherung das Guthaben gesichert werden, damit es nicht durch Kursverluste verloren geht.

Die Skandia hat neben verschiedenen Fonds auch div. Garantiefonds der Fondsgesellschaft Lyxor International Asset Management angeboten. Dieser Fonds war im Aktienmarkt investiert, hat aber gleichzeitig die Höchststände des Fondsguthaben abgesichert.
Der Fonds eignete sich vor allem dafür, das Guthaben in einer Fondspolice zu sichern.

Die Skandia Versicherung und die Fondsgesellschaft Lyxor haben jetzt mitgeteilt, dass am 17. Mai 2017 die gesamte Fondsreihe eingestellt wird, da durch die aktuelle Marktsituation die Absicherungsmechanismen nicht mehr abgebildet werden können.

Zu diesem Zeitpunkt wird das Fondsguthaben in die jeweiligen Garantiefonds der Investmentgesellschaft Barclays investiert. Diese Garantiefonds bieten zwar eine Garantie des Kapitalerhalts des Wertes zum 17.5.2017, jedoch werden zukünftig weitere Höchststände nicht zusätzlich abgesichert.

Ergebnis: Im Vergleich zu den Höchststandsgarantiefonds aus dem Hause Lyxor ist der neue Fonds von Barclays schlechter, da nur der Wert zum 17.5.2017 abgesichert wird und nicht zukünftige Wertentwicklungen (Höchststände). Auf der anderen Seite ist das bisherige Konzept eben durch die aktuelle Marktsituation nicht mehr darstellbar, so dass die Auflösung der Fonds eine logische Konsequenz ist.

Die Umschichtung in die neuen Fonds erfolgt automatisch, so dass aktuell kein Handlungsbedarf vorhanden ist. Eine genaue Beobachtung der Situation und ggf. weitere Sicherungen und Umschichtungen werden ggf. notwendig.

Ihr
Wolfgang Ruch

Kommentare sind geschlossen.