JVG Makler GmbH

Freitag, der 13. – Ein teurer Versicherungstag?

Einige Menschen sind abergläubig und trauen sich an diesem Tag kaum aus dem Haus. Andere halten sich für aufgeklärt und glauben nicht an den Hokuspokus, sprechen es aber trotzdem an diesem Tag regelmäßig an. Egal, wie man zum Freitag, den 13 steht. Gegenwärtig ist er fast immer.

Daher finde ich es sehr spannend, dass die Zurich Versicherung seit 2009 eine laufende Untersuchung im Schadenbereich durchführt, ob an diesem Tag besonders viele Schadensfälle gemeldet werden.

Die Zurich Versicherung hat kürzlich dazu folgendes veröffentlicht:
„Seit Beginn unserer Untersuchung im Jahr 2009 konnten wir feststellen, dass an allen Freitagen, die auf einen 13. fallen, mit rund 2.000 Schadenmeldungen ähnlich viele Schäden auftreten, wie im Jahresdurchschnitt“.
„Insgesamt konnten wir am Freitag, den 13. sogar 10 Prozent weniger Schäden verzeichnen als an allen übrigen Freitagen“,
Allen Paraskavedekatriaphobikern (abgeleitet aus dem Griechischen: Paraskave = Freitag; Dekatria = 13; Phobie = Angst) kann also Entwarnung gegeben werden.
Auch durch die Zahl 13 droht kein Unglück: „Unsere Erhebungen zeigen, dass am 13. eines Monats tatsächlich weniger Schäden auftreten als an anderen Tagen. Durchschnittlich liegen die Schäden hier bei 1730. Die Angst der Paraskavedekatriaphobiker ist also reiner Aberglaube, denn die Zahlen sprechen eindeutig für sich“, so das Ergebnis der Studie.

Vermutlich fallen sogar an diesem Tag weniger Schäden an, da die Menschen wegen ihrem Aberglauben besonders vorsichtig sind…

Ich wünsche einen schadensfreien Tag.
Ihr
Wolfgang Ruch

Kommentare sind geschlossen.