JVG Makler GmbH

18. März 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Häufig gestellte Fragen zum Thema der Corona-Pandemie und Versicherungsschutz

Gerne gebe ich Ihnen einen Überblick über die in den letzten Tagen aufgetretenen Fragen zum Thema Corona und der Versicherungsschutz:

Wer übernimmt die Kosten für einen Corona-Test?
Egal, ob Sie eine gesetzliche oder eine private Krankenversicherung haben, werden die Kosten für einen Corona-Test in jedem Fall über die Krankenversicherung übernommen, sofern für den Test eine Notwendigkeit bestand. D.h. Verdacht auf Infektion, weil z.B. Kontakt zu einer infizierten Person bestand oder klare Krankheitssymptome vorliegen.
Von prophylaktischen Tests ohne gegebenen Anlass, bitten die Behörden in jedem Fall abzusehen, um die vorhandenen Testkapazitäten nicht unnötig zu belasten und insofern wäre in diesen Fällen auch die Kostenübernahme aus unserer Sicht derzeit nicht klar geregelt.

Übrigens haben die Behörden für alle Fragen rund um die Pandemie allgemeine Infohotlines eingerichtet, an die Sie sich auch im Verdachtsfall auf eine Erkrankung wenden können: Telefon 116 117.
Weiterlesen →

15. März 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Corona-Krise und unsere Notfallpläne

Liebe Kunden und Leser unseres Blogs,

wir haben aktuell ungewöhnliche Zeiten und ich wünsche mir, dass wir diese alle gemeinsam meistern.
Wichtig ist, dass wir jetzt die Verbreitung des Corona-Virus verlangsamen oder sogar stoppen, um allen Menschen, die eine passende medizinische Betreuung benötigen, auch ermöglichen können.

Wir haben in unserem Büro entsprechende Notfallpläne aktiviert und einen Schichtdienst und Homeoffice an verschiedenen Orten eingeführt, um eine Infizierung eines Mitarbeiters nicht zur Infizierung oder Quarantäne der ganzen Firma führen zu lassen.
Beratungen werden bis auf weiteres ausschließlich per Telefon, e-mail oder Chat durchgeführt.

Fazit: Wir sind weiterhin für Ihre Versicherungs- und Finanzfragen da und speziell in gewohnter Geschwindigkeit Ihr Anspprechpartner im Schadensfall.

9. März 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Coronavirus – welche Auswirkungen auf Ihren Versicherungsschutz hat das Virus zum derzeitigen Stand?

Aufgrund der aktuellen Situation und verstärkten telefonischen Nachfragen, möchte ich mit diesem Blogbeitrag  versuchen, die häufigsten Fragen zum Coronavirus und die Auswirkungen auf den Versicherungsschutz für Sie zu klären:

Reiseversicherung: Grundsätzlich ist das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus über die Reiserücktritts‐ bzw. Reiseabbruchversicherung nicht versichert. Auch in der Stornokostenversicherung ist die Angst vor etwas, das eventuell eintreten könnte, nicht versicherbar. Versicherungsschutz besteht auch dann nicht, wenn der Verbraucher eine Reise in ein Krisengebiet wie China gebucht hat – unabhängig davon, ob eine offizielle Reisewarnung besteht oder nicht. Sollte man im Vorfeld der Reise jedoch tatsächlich an dem Virus erkranken, greift die Reiserücktrittversicherung und man kann von der Reise zurücktreten. Das gilt jedoch nicht, wenn das Virus als Pandemie eingestuft werden sollte. Die Pandemie ist ein Ausschlusskriterium und der Versicherungsschutz entfällt (Ausschlusstatbestand).
Weiterlesen →

2. März 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Versicherungsfrage der Woche: Coronavirus und die Reiserücktrittsversicherung

Da mich in den letzten Tagen mehrere Fragen zu diesem Thema erreichten, mache ich daraus eine Frage der Woche:

Frage: Kann ich meine Urlaubsreise wegen des Coronavirus absagen, und die Stornokosten über die Reiserücktrittsversicherung abrechnen, weil ich mich vor einer Ansteckung fürchte, aber noch nicht angesteckt habe?
Weiterlesen →

20. Februar 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Rechtsschutz – Ein Hundebiss mit ungeahnten Folgen

Die Auxilia Versicherung, ein reiner Rechtsschutzversicherer, informiert regelmäßig über verschiedene Rechtsschutzfälle aus der Praxis. Kürzlich erhielt ich folgendes Beispiel:

Gabi C. gab einem Hund aus dem Tierheim ein neues Zuhause. Sie wollte eine gute Tat tun und auch nicht mehr alleine spazieren gehen. So kam der 2-jährige Rusty zu ihr nach Hause. Rusty ist zwar eine undefinierbare Rasse, aber sehr lieb.

Nach über einem Jahr glücklichen Zusammenlebens kam es zu einem schlimmen Zwischenfall. Gabi C. ging bei stürmischem Wetter noch kurz mit Rusty spazieren. Jens S. joggte zur gleichen Zeit. Als Rusty und Jens S. ungefähr auf gleicher Höhe waren, gab es einen lauten Knall. Jens S. erschrak und sprang Richtung Rusty. Dieser erschrak gleich doppelt und biss vor lauter Schreck Jens S. in die Wade. Jens S. ging geschockt zu Boden und verlangte nach einem Notarzt. Gabi C. rief diesen sofort. Jens S. wurde vor Ort verarztet. Ins Krankenhaus müsse Jens S. wegen dieser leichten Verletzung nicht, versicherte ihm der Notarzt. Die von Jens S. gerufene Polizei nahm den Vorfall auf.
Weiterlesen →

18. Februar 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Privathaftpflicht – Zusatzbaustein Ausfalldeckung

Die Privathaftflicht gehört neben der Krankenkasse sicherlich zu den wichtigsten Versicherungen. Schützt sie doch für kleines Geld das eigene Vermögen, wenn man mal etwas unachtsam war.

Nur wie ist es, wenn man selber der Geschädigte ist und der Gegener weder eine Haftpflicht hat, noch eigenes Vermögen. Dann hat man zwar einen Anspruch, wird aus diesem aber kein Geld als Entschädigung erhalten.
Weiterlesen →

15. Februar 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Brand im Krefelder Zoo und die versicherungsrechtlichen Folgen

Jedes Jahr ereignen sich unzählige Großbrände in Deutschland. Jedoch erzeugt nicht jedes Großfeuer solch ein großes mediales Interesse, wie der Brand im Krefelder Zoo in der Sylvesternacht 2019/2020, an dem ein Sachschaden in Millionenhöhe entstand.

Wurde der Brand durch einen Dritten verursacht, ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Zudem prüft der Gebäude- und Inhaltsversicherer bzw. Hausratversicherer die Regressnahme. Daneben kann die Feuerwehr bei grob fahrlässiger Verursachung des Brandes dem Schädiger die Kosten in Rechnung stellen.
Weiterlesen →

11. Februar 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

ERGO Direkt Zahnversicherung – Wenn der Kunde schon auf dem Behandlungsstuhl sitzt

Vielen ist die Werbung der ERGO bekannt, in der ein Kunde auf dem Behandlungsstuhl sitzt und noch dort eine Zahnzusatzversicherung abschließt. Die Werbung polarisiert nicht ohne Grund.

Kaum ein Zahntarif der ERGO ist so bekannt wie der ZEZ – Soforthilfe. Die Besonderheit: Den Tarif können gesetzlich Versicherte ohne Gesundheitsprüfung und ohne Wartezeit abschließen. Davon profitieren vor allem Kunden, die sich noch keine Gedanken um eine Zahnvorsorge gemacht haben und bereits einen Heil-und Kostenplan in den Händen halten. Denn für gewöhnlich ist ein Abschluss mit Wartezeiten verbunden und angeratene oder laufende Behhandlungen sind von vornherein ausgeschlossen.
Weiterlesen →

28. Januar 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Sachschaden – Wer zahlt was bei Sturmschäden?

Sturmschäden zählen im Bundesgebiet zu den häufigsten Schadenursachen neben Leitungswasserschäden. Durch das Sturmtief „Eberhardt“, das im März letzten Jahres über Deutschland wütete, wurden Schäden von fast einer Milliarde Euro durch entwurzelte Bäume, beschädigte Autos und abgewehte Dächer verursacht.

Was bei „Eberhardt“ klar auf der Hand lag, ist nicht immer so eindeutig geregelt; nicht jede wetterbedingte Luftbewegung wird versicherungstechnisch als Sturm definiert. Gemäß den allgemeinen Versicherungsbedingungen wird, wie allgemein bekannt, bei einem Sturm mindestens die Windstärke 8 (= Windgeschwindigkeit mindestens 62 km/Stunde) vorausgesetzt.

Ich möchte nachfolgend auf vier Schadenbeispiele eingehen, die Ihnen am eigenen Grundstück durch Sturm entstehen können. Da es sich primär um Leistungspunkte aus der Haftpflicht– sowie der Wohngebäudeversicherung handeln dürfte, möchte ich mich auf diese beiden Sparten beschränken:
Weiterlesen →

9. Januar 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Kfz Versicherung – Zahlt die Versicherung bei Unfällen ohne Winterreifen?

Wer bei winterlichen Straßenverhältnissen sein Kfz ohne die richtige Bereifung bewegt, riskiert Einschränkungen beim Versicherungsschutz.

Die früher einsetzende Dunkelheit, Schneefall sowie vereiste Fahrbahnen und Nebelbänke führen im Winter regelmäßig zu Unfällen im Straßenverkehr. Wer bei derartigen Witterungen mit mangelhafter oder gar falscher Bereifung unterwegs ist, gefährdet nicht nur sich und andere, sondern bleibt im akuten Falle sogar auf den Kosten sitzen.
Weiterlesen →